Karate und Bodybuilding

Eine ideale Kombination?

Bodybuilding wurde und wird noch teilweise ungerechterweise von vielen Leuten völlig verkannt. Diese Leute haben sich mit dem Thema überhaupt nicht oder nur oberflächlich befasst und urteilen völlig voreilig Noch vor Jahren wollten fast keine Sporttrainer etwas vom zusätzlichen Hanteltraining wissen. In den letzten Jahren hat sich jedoch sehr viel geändert. Die Amerikaner und auch die Ostblockstaaten haben schon vor Jahren erkannt, dass es ohne ein sinnvolles Hanteltraining im modernen Leistungssport nicht mehr geht. Bei jedem Leichtathleten, Fußballer, Eishockeyspieler, Ringer, Boxer, Judoka, Skifahrer usw. – die Liste wäre endlos fortzusetzen, ist ein wesentlicher Bestandteil des Trainings die Arbeit mit den Hanteln und Kraftmaschinen geworden. Jetzt ist natürlich BB nicht gleich BB. Wie der Name übersetzt „Körperbildung” schon sagt, ist der Begriff äußerst dehnbar. Im Grunde ist jeder Mensch, der seinen Körper in irgendeiner Form bildet, ein Bodybuilder. Auch eine übergewichtige Frau, die sich körperlich betätigt, um abzunehmen, betreibt eigentlich BB. Ein Sprinter entwickelt größere Explosivkraft durch entsprechendes BB-Training. Ein Skifahrer trainiert seine Beinmuskulatur für die extreme Beanspruchung mit Gewichten, und der Büromensch betreibt BB als Ausgleichssport um seine verkümmerte Muskulatur zu trainieren.

Bedeutung des modernen Bodybuilding im Kampfsport

Jede von diesen Gruppen macht naturlieh ein verschiedenartiges BB-Training. Es gibt hierbei eine große Anzahl von Methoden und Systemen: Man kann entweder rein auf Muskelaufbau oder auf Schnellkraft -Ausdauer trainieren (Definition). Welche Bedeutung hat nun das moderne BB für den Kampfsport und Karatesportler? Zunächst einmal wird wohl niemand abstreiten, dass ein muskulöser, durchtrainierter und kraftvoller Körper eine bessere Basis für jede wie auch immer geartete Sportart bildet, nach dem Motto Technik ist gut, jedoch Technik verbunden mit Kraft ist noch besser. Das hat man im Judo schon langer erkannt, spätestens ein Anton Geesink räumte mit manchen Träumereien auf und ähnliches passierte im Karate als Joe Lewis die Kampfszene betrat. Als ehemaliger Leistungs- BB (er war ein mal Mr. Californien) hatte er gute Techniken verbunden mit enormer kraft bei den Kämpfen einzusetzen und allein der Anblick seiner kräftigen Unterarme flößte seinen Gegnern Respekt ein.

Bodybuilding im Trainingsprogramm

Bei den laufenden Karate Wettkämpfen musste man immer wieder feststellen, dass bei allen Karate-’ spitzenkampfern, sei es nun im traditionellen Karate oder im Full-Contact, BB im Trainingsprogramm enthalten ist. Schon vor Jahren konnte man bei Chuck Norris, Bob Wall, Tadashi Yamashita und andere beobachtet, wie sie mit Gewichten trainieren. Man könnte meinen Karate und Bodybuilding, da wird man doch langsam!?! – Stimmt überhaupt nicht! Sobald man ein reiz erzielt. Wie man schon von weiteren Sportlern hörte, trainierte Bruce Lee schon immer mit Gewichten, was ja an seiner Figur unschwer zu erkennen ist und dass Leute wie Bruce Lee, Tadashi Yamashita Chuck Norris, Joe Lewis, Bob Wall usw langsam waren, kann ja wohl niemand behaupten.

Arnold Schwarzenegger im Kampfsport

Arnold Schwarzenegger, ist ein weiteres Beispiel. Sechsmal Mr. Olympia und fünfmal Mr. Universum, damit ist Arnold unbestritten der einer der größten Bodybuilder aller Zeiten. Er nahm Unterricht in Karate und Nunchaku und man war jedes mal verblüfft mit welcher Gelenkigkeit und Schnelligkeit dieser 110 kg-Athlet seinen Körper zu bewegen verstand. In seiner 5teiligen, utopischen Filmserie „Conan” sind auch sehr viele Kampfszenen enthalten, die eine große Körperbeherrschung verlangen. Sein Trainingsprogramm bestand auch keineswegs nur aus Übungen mit schweren Gewichten, sondern auch aus sehr vielen Dehn- und Streckübungen. Sein tägliches Laufpensum von 5 Meilen sei nur nebenbei erwähnt, wie er auch sonst sehr vielseitig war und darüber hinaus auch noch andere Sportarten, wie Tennis, Skifahren, Wasserski, Schwimmen und Fußball betrieb. Dieser Arnold Schwarzenegger ist überhaupt ein bemerkenswerter Mann. Nachdem er im BB jahrelang alles gewonnen hatte, was „es zu gewinnen gibt, trat er 1975 ungeschlagen ab, um dem Nachwuchs eine Chance zu geben und Widmete sich neuen Aufgaben und Zielen Allen Zweiflern zum Trotz begann er auch eine ebenso steile Filmkarriere und hatte nach anfänglich kleineren Filmen auch hier den Durchbruch geschafft und erhielt unter anderem den „Golden Globe Award“ für den besten Nachwuchsdarsteller Amerikas.

Immer im Training bleiben

Neben seinen umfangreichen geschäftlichen Verpflichtungen (er hat mittlerweile ein ganzes „Imperium” aufgezogen) und seinen Film arbeiten fand er immer Zeit für sein regelmäßiges Training, ohne das er gar nicht existieren könnte. Täglich um 5:30 lief er seine 5 Meilen am kalifornischen Strand ging danach ins World Gym (eines der größten US-BB-Studios), trainiert intensiv ca. 1 Stunde BB, danach ein opulentes Frühstück, und sein geschäftlicher Alltag beginnt. Er ist eigentlich der lebende Beweis über alle BB-Märchen die es gibt und ein würdiger Repräsentant dieser Sportart. Es ist bewiesen, dass sich Karate mit einem sinnvollen BB-Training sehr wohl verträgt und all diejenigen, die besonders am sportlichen Wettkampf interessiert sind werden daran wohl nicht vorbeikommen um bei der Spitze mithalten zu können. Karate und BB ist sehr wohl als ideale Kombination zu sehen.

Mehr Infos zum Thema Karate Hamburg