Nahrungsergänzungsmittel – Hop oder top? Teil II

Nahrungsergänzungsmittel sollten Sie als Bodybuilder nicht verachten. Viele Ergänzungsmittel unterstützen Sie perfekt bei Ihrem Muskelaufbau. Vor allem dann, wenn Sie nicht nur still und heimlich im Fitnessstudio trainieren möchten, sondern Ihre Leistungen auch beim Wettkampf vorführen wollen, werden Sie ohne Nahrungsergänzungsmittel nicht auskommen.

Kreatin ist der Treibstoff für die Muskeln

Kreatin nehmen Sie vor allem durch die Nahrung auf. Vor allem Rindfleisch und Fisch sind sehr reich an Kreatin. Doch auch der Körper kann Kreatin bilden. In Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse wird Kreatin gebildet. Circa die Hälfte des benötigten Kreatins kann unser Körper selber herstellen. Doch ganz so einfach ist das mit dem Kreatin nicht. Denn Sie als Sportler benötigen mehr Kreatin als andere Menschen. Dazu kommt ein Verlust über die Nieren. Kreatin versorgt aber die Muskeln mit der notwendigen Energie. Die Kraftleistung steigt nach der Einnahme von Kreatin rasant an. Sie können mit schweren Gewichten trainieren. Auch die Durchblutung der Muskulatur funktioniert mit Kreatin besser. Und nicht nur die Muskeln benötigen den Treibstoff. Auch Nerven und Hirn sind auf Kreatin angewiesen. Kreatinmonohydrat sollten Sie in Zyklen einnehmen. Nach einer sechswöchigen Einnahme folgen ein bis vier Wochen Pause. Die Einnahme erfolgt am effektivsten während des Trainings. Lösen Sie das Kreatin in Fruchtsaft, da dir Resorption bei der gleichzeitigen Einnahme von Zucker beschleunigt wird.

Weight-Gainer für die Gewichtszunahme

Weight-Gainer setzen sich aus Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten zusammen. Das Pulver dient der Gewichtszunahme. Hier ist allerdings größte Vorsicht geboten, denn Sie wollen Muskeln und kein Fett aufbauen. Gehören Sie zum ektomorphen Typen, ist für Sie Weight-Gainer die ideale Nahrungsergänzung. Alle anderen sollten vorsichtig sein, denn oftmals befindet sich viel Zucker im Pulver. Sollten Sie sich für eine Nahrungsergänzung in Form von Weight-Gainer entscheiden, ist Qualität das Wichtigste. Mindestens 15 Prozent Eiweiß sollten enthalten sein. Das Produkt sollten Sie circa 60 Minuten nach dem Training verzehren, Sie können damit auch eine ganze Mahlzeit am Morgen oder Nachmittag ersetzen. Gehören Sie zu denn mesomorphen Körpertypen, sollten Sie aber unbedingt auf die Einnahme verzichten.

Tribulus Terrestis für die Optimierung des Testosteronspiegels

Damit Ihr Körper Muskeln aufbauen kann, benötigt er Testosteron. Viel Testosteron im Blut heißt schneller und effektiver Muskelaufbau. Und das ohne Dopingmittel. Denn im natürlichen Bodybuilding sind Dopingmittel nicht gefragt. Sie müssen also den eigenen Testosteronspiegel hochhalten. Das funktioniert mit ausreichend Schlaf, wenig Stress und guter Ernährung. Aber auch Tribulus Terrestis dient der Optimierung des Testosterons. Von dem Pflanzenpulver sollte Sie etwas 1000 bis 1500 mg täglich einnehmen. Nehmen Sie das Pulver in Zyklen ein. Nach etwa vier Wochen Einnahme sollten Sie eine Woche Pause machen. Entsprechend den Empfehlungen einiger Hersteller ist auch ein Zyklus von 5 Tagen Einnahme und 2 Tage Pause möglich.

Damit auch Ihre Gelenke den Belastungen standhalten, ist das Nahrungsergänzungsmittel Glucosamin angeraten. Das Mittel hat einen positiven Effekt auf die Gesunderhaltung der Gelenke und stärkt das Bindegewebe. Als Empfehlung zur Einnahme gelten hier 750 bis 1500 mg täglich. Dadurch werden die Gelenke, die am harten Training maßgeblich beteiligt sind, unterstützt.